Drucken


Grundsätzlich sollten Sie sich an ein etabliertes Blumenfachgeschäft mit angeschlossener Friedhofgärtnerei
wenden, da diese die nötige Erfahrung in allen Bereichen der Floristik und der Friedhofgärtnerischen Dienstleistung haben.

Eine Ausbildung die dem einen Meisters mindestens gleichwertig ist oder eine Generationsübergreifende
Gärtnerei bringen den nötigen Sachverstand mit um das Wissen über die Pflanze, ihre Wuchseigenschaften,
ihre Bedürfnisse und nicht zuletzt ist es auch das Wissen der gesetzlichen Bestimmungen über die Friedhofgärtnerischen
Tätigkeiten.
Wir beraten Sie gerne über alle Aspekte die Floristische oder Gärtnerische Angelegenheiten betreffen. Desweiteren
arbeiten wir eng mit einem Steinmetzbetrieb zusammen, der korrekt und sauber arbeitet und alle Arbeiten zur vollen
Zufriedenheit unserer Kunden ausführt.
Sie sollten volles Vertrauen in uns haben, denn nur dann können wir Sie von der Bestattung bis zur Grabpflege betreuen
ohne dass unnötige Kosten auf Sie zukommen.
Selbstverständlich sollte Sie der erste Weg zum Bestatter führen, der zweite zu uns, denn der Florist ist der richtige
Ansprechpartner wenn’s um die Schnittblume und ihre Verwendung in Kränzen und Gestecken geht und
der Gärtner ist Ihr Ansprechpartner für die Grabpflege und alle Fragen rund um die Pflanze.


Wenn Sie z.B. sechs Monate nach der Beerdigung zu uns kommen und eine Erstanlage wünschen werden wir diese
ausführen, wenn kein zwingender Grund –wie z.B. weiches Erdreich- dies verhindert. Wir können nicht wissen ob sich
das Erdreich bereits genügend gesetzt hat, da wir ja zum ersten Mal an dieses Grab kommen.
Viele die gerne Gärtner geworden wären glauben, genau so gut beraten zu können wie wir Fachleute. Fakt ist aber dass
dies meist zu erheblichen Mehrkosten führt.
Floristen lernen drei Jahre und sind dann gut ausgebildete Fachleute die die Verwendung und die Bedürfnisse der
Schnittblume kennen und nicht zuletzt die Kombinationsmöglichkeiten für ein harmonisches Bild gelernt und gut
einzusetzen wissen.
Gärtner erlernen die Anzucht von Pflanzen, die Neuanlage und Pflege der Gräber, die Bedürfnisse der Pflanze hinsichtlich
Nährstoffe und Wasser u. v. m. und können deshalb vielerlei Anregungen geben für eine optimale Pflanzenversorgung
und den richtigen Pflanzeneinsatz.

Zu guter letzt noch einen kleinen Hinweis:
Sollte Ihnen einmal eine Grabbepflanzung nicht gefallen, scheuen Sie sich nicht und kommen Sie zu uns. Gerne nehmen
wir Ihren Hinweis auf. Oder besuchen Sie uns rechtzeitig und besprechen Sie mit uns was Sie gerne gepflanzt haben
möchten.

Einen kleinen Überblick über Erstanlage, Neuanlage und Grabpflege erhalten Sie auf unseren entsprechenden Seiten.